! NEU AB 2019 !

Logo Anti-Giftköder-Training Zusatzqualifikation für HundetrainerInnen
Clicker für das tierschutzgerechte Clickertraining mit dem Hund

Der Schutz der Vierbeiner vor Gift oder unverträglichen Dingen ist ein gefragtes Thema. Mit der Zusatzqualifikation "Anti-Giftköder-Training" werden Sie zum Experten!

Sie erhalten in dieser Fortbildung für HundetrainerInnen umfangreiches Hintergrundwissen und ein erprobtes Kurs-Konzept, um Ihre Kunden in der Hundeschule optimal trainieren zu können.


Inhalte

Folgende Themen werden in der Zusatzqualifikation Anti-Giftköder-Training behandelt:

Grundlagen

  • Lerntheoretische Grundlagen und deren Anwendung im Anti-Giftköder-Training
  • „Fallstricke“ beim Training und häufige Fehler im Alltag
  • Ursachenanalyse beim Kundenhund: Rasse-Veranlagungen,  zugrundeliegende Erkrankungen, weitere Gründe für das "Allesfressen" im Freien
  • Welche Übungen sind für welchen Kunden-Hund sinnvoll?
  • Prävention - schon im Welpenkurs die richtigen Weichen stellen
  • Was ist giftig/unverträglich für Hunde?
  • Gefahren in Haus und Garten
  • Wie umgehen mit Anti-Giftköder-Warnungen?
  • Was tun bei Giftköder-Fund?
  • Vergiftungen erkennen
  • Vitalparameter checken
  • Erste Hilfe

 

Hund findet Fressbares bei Spaziergang
Giftköderwarnung am Baum
Hund zeigt den Fund von Fressbarem auf Spaziergang an

Praktisches Anti-Giftköder-Training

  • Welche Übungen können schon in einen Grunderziehungskurs integriert werden?
  • Maulkorbgewöhnung, Vor- und Nachteile verschiedener Modelle
  • Rückruf von Fressbarem
  • Anzeige von Fressbarem, welches Anzeige-Verhalten für welchen Kunden-Hund auswählen?
  • Abbruch-Signal
  • Wann sollten Kunden bestimmte Übungen nicht trainieren? Welche Alternativen gibt es?
  • Notfall-Signale

In der Zusatzqualifikation werden zahlreiche Fallbeispiele angeführt und Hund-Halter-Teams unter Anleitung direkt vor Ort trainiert. So können Sie ihre neu erworbenen Kenntnisse beim eigenen Kunden direkt routiniert und kompetent anwenden. 


Ablauf

 

Die Zusatzqualifikation findet in 2 aufeinander aufbauenden Modulen à 3 Tagen (10-17 Uhr) statt.

Theorie- und Praxiseinheiten wechseln sich in dieser Fortbildung ab, sodass erlerntes Wissen direkt angewendet und vertieft werden kann. Das Training findet mit dem eigenen Hund statt und sollte zwischen den Modulen zuhause vertieft werden. In speziellen Einheiten wird außerdem das Coaching von Kunden mit ihren Hunden trainiert. Dazu werden Hundehalter im Training mit ihren eigenen Hunden direkt von Ihnen angeleitet, sodass Sie nach Abschluss der Zusatzqualifikation Anti-Giftköder-Training in Ihrer eigenen Hundeschule von Beginn an routiniert und kompetent anbieten können. 

Ab dem ersten Modul an können Sie zudem Fragen aus dem Anti-Giftköder-Training in einer internen Facebook-Gruppe stellen und sich so auch über den Abschluss der Module hinaus coachen und begleiten lassen. 

 

Die Zusatzqualifikation beinhaltet keine Abschlussprüfung, jeder arbeitet in seinem eigenen Tempo. 

 


Ihre Vorteile

  • Strukturiertes und erprobtes Kurs-Konzept für den direkten Einsatz des Anti-Giftköder-Trainings in Ihrer Hundeschule  Sie haben keine Vorbereitungsarbeit mehr
  • Handouts rund um das Thema "Anti-Giftköder-Training" als Service für Ihre Kunden
  • Individuelles Coaching in Kleingruppen bis zu 8 Teilnehmern
  • Listung als "Anti-Giftköder-Experte" - potenzielle Kunden können Sie hier suchen und finden
  • Tierärztlich fundiertes Hintergrundwissen zu Erkrankungen und Vergiftungen
  • Erprobte Übungen für ein effizientes und tierschutzgerechtes Hundetraining - schnelle Erfolge für Ihre Kunden
  • Erfahrungsaustausch mit Kollegen und der Referentin Dr. Lara Steinhoff
  • Coaching und Austausch über die Fortbildung hinaus in einer internen Facebook-Gruppe
  • Umfangreiche Kursunterlagen
Hund beim Spaziergang an der Leine

Trainingsphilosophie

Das Training für die Zusatzqualifikation "Anti-Giftköder-Training" basiert auf positiver Verstärkung. Es werden keine Methoden eingesetzt, die Hunden Schrecken, starke Frustration oder Schmerzen verursachen. Dank eines strukturierten Trainings kann ein zuverlässiges Verhalten so tierschutzgerecht erreicht werden. Die Zusatzqualifikation richtet sich ausschließlich an HundetrainerInnen, die ebenfalls auf Grundlage dieser Trainingsphilosophie arbeiten.

Logo Anti-Giftköder-Training Zusatzqualifikation für HundetrainerInnen